hs55 Ist ein Raum ein Stößchen?

16/05/2014

Wir haben uns eigentlich vorgenommen, dieses Mal über das dichotome/konträre/antagonistische/whatever_you_name_it Verhältnis zwischen queer und FLT zu sprechen. Da allerdings der Kühlschrank ständig dazwischen geredet hat und uns die internalisierte Trans*Feindlichkeit unserer Cola nicht so gut bekommen ist, gewinnt queer die Oberhand, kurz bevor wir es ganz abschaffen. Da nun aber queer flüchtig ist und die Normen natürlich schuld sind, teasen wir uns selbst und verschieben FLT auf eine weitere Sitzung. Bis dahin ist ein Raum ein Stößchen.

 

| Open Player in New Window

Download (mp3, 54,5 MB)

Musik: Not Around You von Trundicho

Erwähntes:
Riot Trrrans*: Ich gehe nicht zu FLTI*-Veranstaltungen.

3 Kommentare

hs54 nicht die richtigen richtig-mach-Eltern

8/02/2014

Nach 4 Jahren fanden wir es an der Zeit, einmal darüber zu resümieren, wie es sich so lebt als queeres Dreichen mit Kind aka queere Pflegefamilie. Wir nehmen viel Bezug auf die Folge “Kinderüberraschung” vom Januar 2010, in der wir in leichtem Schockzustand eine Woche nach dem Elternwerden darüber berichten. Drehte sich damals alles um Deutschland-Fantum, Geschlecht und Medienkonsum, sprechen wir heute  über jahrelange Erschöpfungszustände und wie sie sich vermeiden lassen, Leben mit der Ungewissheit und wie das System™ es verunmöglicht, eine richtige™ Familie™ zu werden. Und darüber, was für ein tolles Kind wir haben.


 

| Open Player in New Window

 

Download (mp3, 95 MB)

Musik: Carnivorous Birds: Family

4 Kommentare

hs53 schmachten, schmerzen und spoilern

9/10/2013

Kuchen mit 5 Kerzen und Erdbeeren(Bild von chidorian)

Nachdem wir euch und uns ein fabelhaftes Geburtstagständchen schenken, widmen sich die anwesenden zwei Drittel des Haufens dem Konsum von Serien. Eigentlich machen wir lediglich eine zweistündige Pause davon, um darüber zu Podcasten.

Es wird über die zuletzt geschauten oder immer wieder geherzten Serien gesprochen. Daher der Rat: blickt lieber einmal unten in die Liste der besprochenen Serien, falls ihr vermeiden möchtet, irgendetwas von bestimmten Serien zu erfahren.
Neben dem Vorstellen von Serien, fragen wir uns aber auch, wie es dazu kommt, dass wir uns Serien anschauen. Manchmal, trotz ärgerlicher Inhalte und manchmal auch trotz eines Mangels an Logik, warum “soetwas” über Stunden/Wochen/Monate/Jahre begeistert verfolgt wird.


 

| Open Player in New Window

Download (mp3, 90 MB)

Musik:
Jahzzar – Birthday Cake
Sublustris Nox – Watch

Erwähnte Serien:

9 Kommentare

hs52 luke, ich bin dein elter!

11/09/2013

Oha – die heiter scheitern Crew wurde von Robot_ern entführt! Während die Maschinen versuchen, das erste Mal aus dem Podcast einen Livestream zu bauen – was mehr oder weniger gut funktioniert – unterhalten wir uns über Regenbogenfamilien, die diversen Familienfeste, die wir so besuchen, unseren Zugang zum Konzept und warum es mit der Zugehörigkeit irgendwie doch nicht so richtig läuft. Das Ganze in dieses Mal kurzen 80 Minuten, eine Fortsetzung muss also sein!
Vielen Dank an fast alle, die unseren ersten Live-Versuch mitgehört und kommentiert haben! Und wenn wir mit dem live streamen weiter machen sollten, dann werden wir das auf jeden Fall früher ankündigen und breiter streuen.


 

| Open Player in New Window

Download (mp3, 37,2 MB)

Musik: The Agrarians – (Come) Wreck this family

Erwähnte_s:

3 Kommentare

hs51 nie_derlassen

28/07/2013

Was passiert wenn etwas, das aus einer politischen Bewegung kommt, an einem Ort verfestigt wurde oder werden soll?
Erstens wird das schwer auszusprechende Wort “Institutionalisierung” dann häufiger verwendet und zweitens beginnt ein schwankender Tanz (kein rythmisches Geschunkel!) zwischen gesellschaftskritischen Positionen dieser politischen Bewegung und dem, was eine Gesellschaft bereit ist, in ihren Mainstream aufzunehmen.
Wir nehmen die Herausforderung an, das Wort “Institutionalisierung” häufiger zu benutzen als unseren Sprachkoordinationszentren lieb ist, und schlendern ausgehend von Frauen*stadtrundgängen zu weiteren Orten, in denen sich Kritik und Emanzipation wahrnehmbar in Gesellschaft einrichten konnten und was dabei auf der Strecke blieb.

 

| Open Player in New Window

Download (mp3, 75,8 MB)

Musik: Drone – Rainfall

Erwähnte_s:

Kein Kommentar!